Veranstaltungen

Gemeindepokalwettbewerb in Worphausen

Samstag, 25. September 2010

Auch in diesem Jahr wurde wieder wieder Gemeindepokalwettbewerb ausgetragen. Ausrichter des Wettberwerbes war in diesem Jahr die Ortsfeuerwehr Worphausen, die sich eine ideenreiche Übung ausgedacht hatte. Aufgabe der teilnehmenden Gruppen war es, aus einem offenen Gewässer per Eimer Wasser zu entnehmen. Die Schwierigkeit dabei war, dass die Eimer mit Löchern versehen waren. Über eine Eimerkette musste das Wasser in einen weiteren Eimer umgefüllt werden, um weiter auf den Übungsturm gezogen zu werden. Am selbigen waren drei Saugleitungen senkrecht montiert, am unteren Ende durch ein Ventil verschlossen. In der Saugleitung befand sich eine leere PET Flasche. Durch das vom Wassertrupp in die Leitung gegossene Wasser wurde die Flasche langsam nach oben befördert. Sobald der Wassertruppführer die Flasche oben greifen konnte, endete ein Zeittakt.
Der Angriffstrupp war parallel dazu damit beschäftigt, aus einer Wanne heraus Wasserflaschen über ein Hindernis aus Strohballen und Autoreifen hinweg in eine weitere Wanne zu befördern, während der Melder und Gruppenführer zuerst damit beschäftigt waren, ein Hindernis mit Hilfe einer Bügelsäge zu beseitigen, um dann die in die zweite Wanne beförderten Flaschen zu einem Ablageplatz zu bringen. Nach diesen Aufgaben war die Übung beendet.

Die Platzierung

  • 1. Worphausen - 8,37 Minuten
  • 2. Heidberg - 8,45 Minuten
  • 3. Lilienthal / Falkenberg - 8,88 Minuten
  • 4. Seebergen - 9,96 Minuten
  • 5. Sankt Jürgen - 10,16

  • 1. Jugendfeuerwehr Seebergen I
  • 2. Jugendfeuerwehr Lilienthal / Falkenberg
  • 3. Jugendfeuerwehr Seebergen II
  • Aufstellung Heidberg:

  • Gruppenführer: Heiner Schumacher
  • Maschinist: Dieter Schnakenberg
  • Melder: Klaus Lindemann
  • Angriffstrupp: Christian Luehsen, Malte Lohmann
  • Wassertrupp: Detlef Schnakenberg, Laura Schumacher
  • Schlauchtrupp: Uwe Bellmann, Ingmar Ebling
  • [zu den Bildern]

    [Artikel aus der Wümme Zeitung]