Heidberger SMS Alarmierung

Das Handy. Immer dabei, egal in welcher Lebenslage. Das Handy ist neben dem Auto des deutschen liebstes Kind geworden. Die permanente Erreichbarkeit ist vorranging. Vergisst man das Handy mal zuhause, wird deswegen umgedreht, um es zu holen.
Ein Zustand, von dem der Meldeempfänger nur träumen kann. So manch Meldeempfänger scheint in der Ladestation angewachsen zu sein. Besonders dort, wo der Meldeempfänger sehr selten Alarm schlägt, wird er umso seltener mit sich geführt. Der Grund: Es passiert ja doch nichts! An den meisten Tagen mag das auch richtig sein. Aber hin und wieder wird die Alarmierung über Meldeempfänger so unentdeckt bleiben.
Anders wird mit dem Handy umgegangen. Das kleine technische Wunder landet garantiert in der Hosentasche. Oftmals ist deswegen für den klobigen Meldeempfänger kein Platz mehr. Dann ist es Zeit umzudenken. Zum einen für den Feuerwehrangehörigen, den Zustand zu verbessern. Zum anderen für den Einsatzleiter, um den Feuerwehrangehörigen entgegen zu kommen.


Alarmierung per SMS, wie geht das?

Neben den kostenpflichtigen Diensten, die den Feuerwehren schon seit Jahren anbietet, im Falle einer Alarmierung vollautomatisch eine SMS an die Feuerwehrangehörigen zu senden, ist die die "manuelle" Alarmierung per SMS sicher eine interessante Option.
Eines vorweg: Die SMS-Alarmierung soll die Alarmierung über Meldeempfänger keineswegs ersetzen. Sie dient lediglich der Redundanz!
Moderne Mobilfunktelefone heben sich in Bezug auf ihre Funktionalität mittlerweile deutlich von den Modellen der ersten Generation ab. In den neueren Geräten besteht unter anderem die Möglichkeit Kontakt-Gruppen einzurichten. So liegt es auf der Hand, unter einer Gruppe "Feuerwehr" sämtliche Kontakte der Feuerwehrangehörigen abzuspeichern. Hat der Einsatzleiter nun bei einem Einsatz das Gefühl, mit Hilfe der herkömmlichen Alarmierung nicht ausreichend Personal an die Einsatzstelle zu bekommen, kann er nun mit wenigen Tastendrücken eine SMS an seine Gruppe senden.
Geht man einen Schritt weiter, so hat man die Möglichkeit einen bereits vorgefertigten Text an die entsprechende Gruppe bereits als Entwurf im Handy abzulegen. Der ist recht schlicht zu halten und beinhaltet lediglich die Information, dass alarmiert wurde. Jeder Feuerwehrangehörige sollte auch bei einer solch knappen Information sofort wissen, dass seine Hilfe gebraucht wird. Eine solche SMS zu versenden, kostet keine Minute an Zeit.
Dem Einsatzleiter steht es dann frei, seinen abgespeicherten Entwurf durch eine kurze Lagemeldung zu erweitern. Die Information, ob es sich um eine technische Hilfeleistung oder aber um ein Feuer handelt, kann einem Atemschutzgeräteträger die Wahl seiner persönlichen Schutzausrüstung abnehmen.

SMS-Alarmierung ist kein Ersatz!

Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die zusätzliche Alarmierung per SMS optional als weitere Möglichkeit gewählt werden kann. Ist die vorhandene Stärke bei einem Einsatz nicht ausreichend, ist natürlich auch weiterhin Verstärkung über die Leitstelle anzufordern. Das sollte jedem klar sein. Die "manuelle" Alarmierung per SMS ist eine rein zusätzliche Maßnahme.

Projekt SMS Alarmierung

In der Freiwilligen Feuerwehr Heidberg wollen wir nun testen, inwiefern sich die zusätzliche Alarmierung per SMS bemerkbar macht. Geplant ist, dass zunächst einmal die Kameraden die technischen Möglichkeiten der modernen Mobilfunktelefone kennen lernen. Wer möchte, kann sich bei einem Feuerwehrdienst gerne erkundigen, wie weit die Möglichkeiten beim eigenen Handy gehen. Angedacht ist weiter, dass der Gruppenführer während der Anfahrt zum Einsatzort entweder selbst schnell eine SMS versendet, oder aber jemanden bestimmt, der sich darum kümmert. Viele haben ihn den Tarifen ihrer Anbieter ein gewisses Kontingent an Frei-SMS zur Verfügung, so kann unter Umständen kostenoptimiert vorgegangen werden.


Auf diesem Wege sollen auch die weniger aktiven Kameraden erreicht werden. Frei nach dem Motto "lieber einmal zu viel alarmiert werden". Trotzdem nochmals der Aufruf an alle Kameraden: führt eure Meldeempfänger mit euch!