Blaulicht und Martinshorn - Was tun?

Wer kennt das nicht? Man kommt immer häufiger in Situationen, in der man normal am Straßenverkehr teilnimmt und plötzlich Martinshorn und im Rückspiegel das Blaulicht wahrnimmt. Der Notfall ist dann oftmals nicht weit weg. In solchen Situationen ist ein kühler Kopf gefragt. Das bedeutet: Erstmal versuchen, die Situation richtig einzuschätzen. Was nähert sich, wie schnell nähert es sich, wie viele Einsatzfahrzeuge nähern sich. Und wo bietet sich die beste Gelegenheit auszuweichen und Platz zu schaffen?
Nicht zu empfehlen ist es, sofort in die Bremsen zu steigen und die Einsatzfahrzeuge abrupt auszubremsen. Ein durchdachteres Ausweichmanöver ist in jedem Fall die bessere Wahl.

Der ADAC hat in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Hannover, der Feuerwehr Hannover und der Landesverkehrswacht Niedersachsen eine Broschüre mit dem Titel „Blaulicht und Martinshorn – was tun?“ herausgegeben. Sie informiert gleichzeitig darüber, wer wann die Sonderrechte nutzen darf und verdeutlicht anhand von Piktogrammen das richtige Verhalten in den am häufigsten auftretenden Gefahrensituationen.

zum Bericht des ADAC
Broschüre des ADAC (pdf)